Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

 

Dienstag, 11. Oktober 2016

„Lesen, um zu lernen."
Peter Suhrkamp und die Idee der Bildung

Textcollage
Karl Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22, Oldenburg
Beginn: 19.30 Uhr

Flyer zur Veranstaltungsreihe (pdf)

Peter Suhrkamp war ursprünglich Lehrer, ehe er zunächst als freier Autor arbeitete, dann 1932 Mitarbeiter des S. Fischer-Verlages wurde und 1950 den Suhrkamp-Verlag gründete. Martin Walser und Carl Zuckmayer, Bertolt Brecht und Samuel Beckett waren nur einige der ganz Großen, deren Werke Suhrkamp verlegte.

Vier große Protestanten, die Spuren über ihre Zeit hinaus hinterlassen haben, stammen aus der Region Oldenburg: Der Psychiater und Philosoph Karl Jaspers, der neutestamentliche Theologe Rudolf Bultmann, der Schriftsteller und Verleger Peter Suhrkamp und der Literaturwissenschaftler und Bibliothekar Paul Raabe. In der Vortragsreihe „Protestantische Profile" gehen die Referentinnen und Referenten der Frage nach, wie und inwiefern die protestantische Herkunft dieser vier zu einer wichtigen Bedingung ihrer beruflichen Wege und Wirkungen werden konnte. In Vorträgen und Textcollagen – unterstützt von Schauspielerinnen und Schauspielern des Staatstheaters – nähert sich die Reihe diesen großen Oldenburgern und ihrem Schaffen.

Die Reihe „Protestantische Profile" ist ein Kooperationsprojekt der Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, der Karl-Jaspers-Gesellschaft, der St. Lamberti-Kirche und der Landesbibliothek Oldenburg.

Okt-11 Wolfgang Schopf

Referent: Wolfgang Schopf, Literaturarchiv der Universität Frankfurt a.M.

Kosten: 7,- / erm. 5,-

Kooperationspartner:
- Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
- Karl Jaspers Gesellschaft
- St. Lamberti-Kirche Oldenburg
- Landesbibliothek Oldenburg

Kontaktaufnahme



.