Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

 

Sonntag, 8. Mai 2016

„Marc Chagall – Der Exoduszyklus“

Ausstellungseröffnung
Schlosssaal, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schlossplatz 1, Oldenburg
Beginn: 11.30 Uhr

Marc Chagall - Exodus-Zyklus - Ausstellung und Begleitprogramm (pdf)

Ausstellung Chagall Exodus-Zyklus im Schloss KopieWas ist Heimat? Wie ist es möglich, nach Flucht und Vertreibung neue Wurzeln zu finden? Fragen wie diese wirft der Zyklus „Exodus" von Marc Chagall (1887-1985) auf, dem angesichts der Flüchtlingssituation derzeit eine neue Aktualität zukommt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aufbruch und Ankunft. Auf dem Weg in eine neue Heimat" der Ev. Akademie zeigt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte den Exodus-Zyklus vom 8. Mai bis 19. Juni 2016.

In seinen 24 prägnanten Farb-Lithografien schildert Chagall den Auszug des Volkes Israel aus Ägypten, die Versklavung und Flucht, die Wüstenwanderung, den Tanz ums goldene Kalb, den Bundesschluss am Sinai und das Erreichen des „gelobten" Landes, wobei er sich in der Umsetzung des Themas eng an die Schilderungen im Buch „Exodus" des Alten Testamentes anlehnt. Der Titel des 1966 in Paris entstandenen Zyklus' ist längst zu einem Schlüsselbegriff geworden für die Rettung versklavter und rechtloser Menschen aus Unrecht und Gewalt. Motive wie Befreiung, Aufbruch und Ankommen, von Chagall in beeindruckenden Bildern umgesetzt, ermöglichen die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen wie Flucht, Migration und der Suche von Heimat in einer globalisierten Welt.

Druckgrafische Blätter des 19. und 20. Jahrhunderts zu alttestamentlichen Themen aus der Sammlung des Landesmuseums ergänzen Chagalls Original-Lithographien.

Die Ausstellung wird begleitet von einem Kunstseminar mit dem Titel „Exodus ins Reich der Farben" vom 20. bis 22. Mai im Ev. Bildungshaus Rastede, einer literarischen Führung mit dem Kunstvermittler Dirk Meyer am 28. Mai, zwei Führungen (2. und 9. Juni) für Menschen, die versuchen, in der Region eine Heimat zu finden, und einem Gespräch zwischen Dirk Meyer und der Leihgeberin Christa Kramer zum Exodus-Zyklus am 12. Juni.

Grußwort: Christa Kraemer, Leihgeberin

Referenten:
- Prof. Dr. Rainer Stamm, Direktor des Niedersächsischen Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte
- Olaf Grobleben, Beauftragter für Ethik und Weltanschauungsfragen, Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Musik: Daniel Kempin, Kantor des Egalitären Minjan in der Jüdischen Gemeinde Frankfurt

Leitung:
- Uwe Fischer, Ev. Akademie Oldenburg
- Olaf Grobleben, Beauftragter für Ethik und Weltanschauungsfragen in der Ev.-Luth. Kirche zu Oldenburg

Kooperation:
- Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg
- Oldenburgische Landschaft

Kontaktaufnahme



.