Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Samstag, 23. April 2016

Wut im Bauch

Fahrt zum 18. Norddeutschen Forum Feministische Theologie in Hamburg
Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, Hamburg-Altona
Abfahrt: Bahnhof Oldenburg: 6.35 Uhr (Zustiegsmöglichkeit Hude 6.49 Uhr oder Bremen 7.33 Uhr)
Ankunft: Bahnhof Oldenburg: 19.19 Uhr (Ausstiegsmöglichkeit Bremen 18.24 Uhr oder Hude 19.04 Uhr)

Die Reformation ist 2016 ein Schwerpunktthema im Frauenwerk der Nordkirche und daher auch im diesjährigen Norddeutschen Forum Feministische Theologie. Merkmale einer solchen Theologie sind, dass sie in Bewegung bringt und Widerstand gegen Unrecht bewirkt.

April-23 Norddeutsches Forum Feministische Theologie   Cover des von Frau Sutter Rehmann vefassten Buches

Mit der reformierten Schweizer Theologin Luzia Sutter Rehmann hat das Frauenwerk der Nordkirche eine Referentin gewinnen können, die solch reformatorische Theologie eindrücklich vermittelt. Sie schaut genau hin, erschließt biblische Texte neu und entwickelt Auslegungen, die bisher noch nie so formuliert worden sind. Mit ihrem Ansatz, nach dem Hunger in den biblischen Texten zu fragen, liest und versteht sie altbekannte Texte ganz neu, denn es waren Hungerzeiten, von denen die Evangelien berichten. Hunger macht wütend, führt zu Aufständen – auch heute. Wut ist eine Antriebskraft für Veränderung. Luzia Sutter Rehmann ist die erste, die diese Wut theologisch reflektiert und sie als transformierende Kraft in biblischen Texten verankert.

Referentin: Prof. Dr. Luzia Sutter Rehmann, Universität Basel, Schweiz

Leitung: Irene Pabst, Susanne Sengstock, beide Frauenwerk der Nordkirche
Organisation und Begleitung der Fahrt: Dr. Andrea Schrimm-Heins

Kosten: 25,- (inkl. Verpflegung) plus Fahrtkosten (Niedersachsenticket Gruppentarif)

Anmeldung unter: akademie@kirche-oldenburg.de
Anmeldeschluss: Freitag, 8. April 2016

Kontaktaufnahme



.