Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

 

Dienstag, 7. Mai 2019

Helene Lange,
Politikerin, Pädagogin und Frauenrechtlerin, 1848 - 1930

Per aspera ad astra – Erfolgreich Politik betreiben

Mai - 7 Helene Lange

Veranstaltungsreihe: „Oldenburger Lebensläufe im Dialog“
Stadtmuseum, Am Stadtmuseum 4 - 8, Oldenburg
Beginn: 19.30 Uhr

Helene Lange (1848-1930) ist eine der bekanntesten Oldenburgerinnen. Als Politikerin, einflussreiche Vertreterin der alten Frauenbewegung und Pädagogin lieferte sie wichtige Anstöße und Beiträge zur Demokratisierung Deutschlands, zur Gleichberechtigung der Frauen und zur Reformpädagogik. Bis heute beeindruckend sind ihre Ziele, die sie in verschiedenen Organisationen der Frauenbewegung verfolgte, ihre politischen Strategien und ihre Bildungskonzepte. Dies lädt dazu ein, mit der Bedeutung von Bildung heute sowie den Kampagnen und den Organisationsstrukturen des modernen Feminismus in Verbindung gesetzt werden.

Wir fragen also: Welche der von Helene Lange eingeschlagenen Strategien für die Demokratisierung der Gesellschaft, die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Bildungsreformen im Kaiserreich und in der Weimarer Republik haben sich als erfolgreich erwiesen? Welche könn(t)en auch noch heute eingesetzt werden?

Im Dialog:

Mai - 7 Angelika Schaser

Prof. Dr. Angelika Schaser
Historikerin, Universität Hamburg

Mai - 7 Vincent-Immanuel Herr

Vincent-Immanuel Herr
Aktivist, Historiker und Feminist

Kosten: 7,- / ermäßigt 5,-

Kooperation:
- Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
- Karl Jaspers-Gesellschaft e.V.
- St. Lamberti-Kirche
- Landesbibliothek Oldenburg
- Stadt Oldenburg

Titelbild Flyer Oldenburger Lebensläufe   Flyer zur Veranstaltungsreihe   (pdf)

Kontaktaufnahme



.