Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

 

Konzert zur Erinnerung an die Reichspogromnacht von 1938

„As Gotteshusen brannt hebben“, Folkgruppe Laway

„Kantate Mauthausen“ Mikis Theodorakis; up Platt, Gerd Brandt; „Zyklus Israel“, Hans-Hermann Briese
Veranstaltungsflyer (pdf)

Mit ihrem Programm „As Gotteshusen brannt hebben“ erinnert die ostfriesische Folkgruppe Laway an das Schicksal der Juden in Nazi-Deutschland. Das Konzert erinnert an den Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938. Auch in Ostfriesland und Oldenburg brannten die Synagogen. Die Besucher erwartet ein Konzert mit eingängigen, an irische und auch israelische Folkklänge angelehnte Lieder.

Gerd Brandt hat die „Mauthausen-Kantate“ des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis ins Plattdeutsche übertragen. Die ostfriesischen Juden sprachen damals  überwiegend Platt, da diese Sprache war für sie ein wichtiger Teil ihrer regionalen Identität war.

Im zweiten Teil des Konzertes werden die Musiker_innen gemeinsam den Zyklus Israel des Dichters und Freudenthal-Preisträgers Dr. Hans-Hermann Briese (Norden) in einer Neuvertonung aufführen.

Die Folkgruppe Laway hat Meilensteine in der Entwicklung der plattdeutschen Musikszene gesetzt und wurde dafür bereits mehrfach bundesweit ausgezeichnet.
Besetzung: Keno Brandt (Bassbariton, Piano), Tilo Helfenstaller (Geige, Flöte, Sopransaxofon), Hans-Hermann Briese (Rezitation und Gesang), Albertus Akkermann (Akkordeon, Gesang) Manuel Bunger (Flamencogitarre, Gesang) und aus der aktuellen  Laway-Besetzung: Petra Fuchs ( Gesang), Jörgen Lang (Bouzouki, Baritongitarre, Bass, Gesang), Jörg Fröse (Bouzouki, Mandoline, Gitarre), Gerd Brandt (Gesang, Cister).

Das Konzert findet im Rahmen des Veranstaltungsprogramms zum „Erinnerungsgang 2014“ statt. www.erinnerungsgang.de

Am 9. November 1938 brannte die Synagoge in Oldenburg. Am 10. November wurden die festgenommenen jüdischen Männer zum Gerichtsgefängnis getrieben. Es folgte die Deportation in das KZ Sachsenhausen am 11. November.

Zeit: Samstag, 15. November 2014, 19.30 Uhr
Ort: Ohmsteder Kirche, Rennplatzstr., Oldenburg

Leitung: Uwe Fischer, Ev. Akademie

Vorverkauf: 15,- € / ermäßigt 10,- €
- Ev. Akademie in Oldenburg, Haareneschstr. 60
- Ev.-luth. Kirchengemeinde Ohmstede, Butjadinger Str. 59
-NWZ LogoEvents oder  Nordwest-Ticket Logo  (2,- € Ermäßigung für NWZ-Card-Inhaber)
Abendkasse: 18,- € / ermäßigt 13,- €

Kooperation: Ev.-luth. Kirchengemeinde Ohmstede; Arbeitskreis Erinnerungsgang Oldenburg

Gefördert durch die Oldenburgische Landschaft mit Mitteln des Landes Niedersachsen

Hinweis: Am Freitag, 14. November 2014 um 19.30 Uhr findet das Konzert auch in der Schlosskirche in Varel statt.
Vorverkauf: Buchhandlung Müller, Tel.: 04451- 2500

Kontaktaufnahme



.