Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Jazzige Grüße an Bach

Ein öffentlicher Werkstatttag zum Konzert am 20. Dezember 2014

Veranstaltungsflyer (pdf)

Bach - Barock – Theologie – Jazz

Bachs Musik zu verjazzen ist seit Jahren üblich, auch das Weihnachts-Oratorium war schon dran. Wir gehen einen anderen Weg, einer Idee der Kirchenmusikerin Beate Besser folgend:

Im Wesentlichen erklingt die Komposition im originalen Notentext - gespielt durch ein Saxophonensemble. Hörgewohnheiten werden herausgefordert, wenn die Saxophone in ungewohnter Vielfalt die Klangfarben der originalen Instrumente aufnehmen und deren Spielweisen imitieren. Dabei arbeiten die erfahrenen Westfälischen Saxophoniker erstmalig für ein Gesamtwerk mit einem Chor zusammen.

Jazz-Elemente (Rhythmen, harmonische Fortschreitungen)sind in Bachs Musik bereits zu finden. Dies aufnehmend werden in einigen Sätzen verschiedene Passagen in eine Art Jazzform verwandelt.

Mit diesem Stilmittel werden zugleich Fragen an so manche barocke Textpassage gestellt: Wie stehen das gegenwärtige Lebensgefühl und die theologische Würdigung des Evangeliums von der Geburt Jesu in Beziehung zum Lebensgefühl und der Theologie der Barockzeit? Was kann heute noch genau so, was muss anders oder gar nicht mehr gesagt werden? Welches Gottes- und Menschenbild, welche Rollenbilder transportieren die Texte, die Musik?

Diesem Fragenkomplex zu einem vertrauten und selbstverständlichen Thema wie dem Weihnachtsgeschehen bzw. dem Weihnachts–Oratorium soll am 2. November diskursiv und musikalisch nachgegangen werden. Alle Interessierten sind eingeladen, sich verbal und/oder mit dem Instrument improvisierend an der Debatte zu Bach/Barock – Jazz/Gegenwartstheologie zu beteiligen.

Referent_innen:
- Andreas Bootz, Alban Hauser, Frank Wellenbrink, Westfälische Saxophoniker
- Bielefeld; Beate Besser, Kirchenmusikerin, Oldenburg
- Dr. Johannes Goldenstein, Projektbüro Reformprozess, Kirchenamt der EKD
- Gudrun Mawick, Arbeitsstelle Gottesdienst u. Kirchenmusik der EKvW, Schwerte-Villigst

Zeit: Sonntag, 02. November 2014, 12.00 – 17.00 Uhr
Ort: Wilhelm 13, Leo Treppstr., Oldenburg

Leitung: Brigitte Gläser, Pfarrerin, Ev. Akademie
Kosten: 15,- € / erm. 10,- € (inkl. Imbiss)
Kooperation: Jazzmusiker-Initiative Oldenburg e.V.

Kontaktaufnahme



.