Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Lebendige Bibliothek (Living Library)

Die „Lebendige Bibliothek“ ist ein Kommunikationsmodell, um Menschen für die Gefahren von Vorurteilen zu sensibilisieren. Der Europarat fördert den Ansatz durch Trainingsmaßnahmen und die Herausgabe eines Leitfadens: "Die Lebendige Bibliothek - eine Handreichung". Das grundlegende Konzept kann mit dem aus der internationalen Anti-Rassismus-Bewegung bekannten Motto „A stranger is a friend you haven’t met yet“ umrissen werden. Im Unterschied zu einer normalen Bibliothek sind die auszuleihenden Bücher echte Menschen, die jeweils mit Vorurteilen behaftete Gruppen repräsentieren.

Treffen Sie sich für 30 Minuten in einem geschützten Raum mit Ihrem eigenen Vor-Urteil. Begegnen Sie Menschen, die Ihnen üblicherweise nicht über den Weg laufen und freuen Sie sich auf Einsichten, wie sie nur im persönlichen Gespräch erfahrbar sind.

Hier der "Katalog der Lebendigen Bücher" = Beschreibung der Mitwirkenden (pdf)
Keine Anmeldung erforderlich.

Zeit: Samstag, 29. März 2014, 11 – 17 Uhr
Ort: Volkshochschule Oldenburg, Karlstraße 25 in Oldenburg

Leitung:

  • Melanie Blinzler, Präventionsrat Oldenburg
  • Anna Drosdowska, VHS Oldenburg
  • Uwe Fischer, Ev. Akademie Oldenburg

Kooperation: Volkshochschule Oldenburg, Präventionsrat (PRO) der Stadt Oldenburg (Netzwerk Demokratiezentren in Oldenburg)

Kontaktaufnahme



.