Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Ausbildung Spiel- und Theaterpädagogik - „Wozu das Theater?“

Informationsabend

Die Aufgabenstellungen in den Arbeitsfeldern von Kirche, (Ganztags-)Schule, Jugend-, Bildungs- und Sozialarbeit unterliegen stetigen Veränderungsprozessen und erfordern innovative Gestaltungs- und Kommunikationsformen: Teamgeist, Kreativität, Methodenkenntnis werden in allen Arbeitsfeldern immer stärker nachgefragt.

Die Ausbildung Spiel- und Theaterpädagogik/Playing Arts erweitert Ihre persönliche und fachliche Kompetenz, Ihre Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit. Sie erhalten kunst- und theaterpädagogisches Handwerkszeug, um in Ihren Arbeitsfeldern spiel- und theaterpädagogische Einheiten und Projekte zu konzipieren und einzusetzen. Die Ausbildung umfasst sechs Wochenend- und drei Blockseminare sowie neun eintägige Supervisionstreffen.

Der Abend informiert umfassend über Inhalte und Struktur der zweijährigen Ausbildung.
Zur Einstimmung: Videobeitrag (auf vimeo) zur letzten Abschlusspräsentation (11. Februar 2013)

Die Ausbildung ist anerkannt als Angebot für die Weiterbildungsmaßnahme „Darstellendes Spiel in der Schule“ (NLQ).
Beginn der Ausbildung: 25. - 27. April 2014

Zeit: Dienstag, 19. November 2013, 19.00 Uhr
Ort: Oldenburg

Leitung: Uwe Fischer, Theaterpädagoge, Gestalttherapeut, Ev. Akademie Oldenburg, Heike Scharf, Theaterpädagogin, Ev. Heimvolkshochschule Rastede
Anmeldeschluss: Samstag, 09. November 2013
In Kooperation mit: Ev. Heimvolkshochschule/Evangelisches Bildungszentrum Rastede und dem Netzwerk Spiel & Kultur.Playing Arts e.V.

Kontaktaufnahme



.