Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Zelte der Begegnung

Voraussetzungen für einen interreligiösen Dialog
Für das interreligiöse Gespräch ist es wichtig zu wissen, was zum Miss- bzw. Gelingen eines Dialogs führt. Wie viel Gemeinsamkeit ist notwendig und wie viel Unterschied kann ertragen werden? Welche Voraussetzungen und Haltungen sind für ein ernstzunehmendes interreligiöses Gespräch gefordert? Was sind die Ziele des Dialogs und welche Erwartungen haben die Beteiligten der einzelnen Religionsgemeinschaften an den Dialog?

Dr. Daniela Koeppler hat in ihrer (mit dem „Georgia-und-Helmut-Friedrich-Stiftungspreis für interkulturelle Theologie 2011“) ausgezeichneten Dissertation „Zelte der Begegnung“ zwei Dialogprojekte der interreligiösen Begegnung vorgestellt. Im Mittelpunkt ihrer Überlegungen steht die konkrete Begegnung mit Andersgläubigen.

Hamideh Mohagheghi ist iranische Juristin und islamische Theologin. Sie ist Mitbegründerin des islamischen Frauennetzwerkes Huda und derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Paderborn für die islamische Theologie.

Referentinnen: Dr. Daniela Koeppler, Vikarin, Oldenburg
Hamideh Mohagheghi, Theologin, Universität Paderborn

Zeit: Freitag, 31. Mai 2013, 16.00 - 20.00 Uhr
Ort: Oldenburg

Leitung: Dr. Andrea Schrimm-Heins

Kosten: 12 Euro (inkl. Imbiss)
Anmeldeschluss: Freitag, 17. Mai 2013

Kontaktaufnahme



.