Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

 

Freitag, 16. November 2018

Gott dynamisch.
Neue Gottesbilder aus geschlechtersensibler Perspektive

Theologische Werkstatt
Lukas-Gemeindehaus, Helmsweg 21, Oldenburg
Beginn: 16.00 Uhr
Ende: 20.00 Uhr

Das theologische Arbeiten von Julia Enxing ist von der Frage geleitet, wie Gottes Bewegung gegenwartsrelevant gedacht und erfahren werden kann. Die Aufgabe von Kirche und Theologie sieht sie darin, sich innerhalb einer Vielfalt von Lebenswelten und -entwürfen zu verorten: Alle Suchenden sollen Zugehörigkeit in einer Kirche finden können, die sich von einem dynamischen Wirken Gottes getragen weiß. Kirche ist für sie damit Raum des kritischen Nachdenkens: Wie kann heilsame Orientierung in den Veränderungen der Welt gefunden werden?

Im Rahmen eines Vortrags und anschließender Diskussion wird in der theologischen Werkstatt mit Julia Enxing ein alternatives Gottesverständnis vorgestellt, das beansprucht, sich sowohl mit der Vernunft als auch mit den alltäglichen Erfahrungen in Einklang bringen zu lassen. Es ist ein machtkritisches Verständnis der liebenden Gottheit, das die Prozesstheologie mit ihrem sozialen Gottesbild vertritt.

Dr. Julia Enxing hat in Mainz, Münster und Frankfurt katholische Theologie und Philosophie studiert. 2012 wurde sie mit einer religionsphilosophischen Arbeit über die Wandelbarkeit Gottes an der Universität Münster promoviert.

Nov-16 Julia Enxing

Referentin: Dr. habil. Julia Enxing, Goslar

Kosten: 15,- (inkl. Imbiss)

Anmeldeschluss: Freitag, 2. November 2018

Leitung:
- Dr. Andrea Schrimm-Heins, Frauenbildungsreferentin, Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
- Ulrike Kothe, Ev. Frauen in Bremen e.V.

Kooperation: Ev. Frauen in Bremen e.V.

Kontaktaufnahme



.