Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Affidamento und Soziale Medien

„Beziehungen sind von Vertrauen getragen, wenn in ihnen Begehren und Autorität zugleich zirkulieren“, so eine These der „Affidamento-Philosophie“, hervorgegangen aus der Philosophinnengruppe der Universität Verona und dem Mailänder Frauenbuchladen. Angesichts der neuen Vernetzungsmöglichkeiten durch „soziale Medien“ wollen wir die „Qualitäts“-Kriterien von Beziehungen diskutieren. Können diese neuen technischen Möglichkeiten eine politische Praxis des Affidamento stärken? Kann das feministische Wissen über qualitätsvolle Beziehungen eine „gute“ Netzwerkkultur im Internet fördern? Wo sind die Fallen, wo liegen die Chancen?

Dr. Antje Schrupp, Politikwissenschaftlerin und Journalistin, arbeitet seit Jahren mit den italienischen Feministinnen zusammen, die das Konzept des „Affidamento“ entwickelt haben. Zugleich nutzt sie die neuen sozialen Medien und ist u.a. als Bloggerin in der „Netzszene“ aktiv.

Referentin: Dr. Antje Schrupp

Zeit: Freitag, 05. April 2013, 16.00 - 20.00 Uhr
Ort: Gemeindehaus Versöhnungskirche, Kranbergstraße 7, Oldenburg

Leitung: Ulrike Kothe, Dr. Andrea Schrimm-Heins, Heidrun Siebeneicker
Kosten: 15 Euro
Anmeldeschluss: Samstag, 23. März 2013

In Kooperation mit der Ev. Frauenarbeit Bremen und dem Ev. Bildungswerk Bremen

Kontaktaufnahme



.