Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Anklage gegen die Eltern. Niklas Frank

Lesung, Gespräch und Diskussion

Niklas Frank hat vierzig Jahre nach der Hinrichtung seines Vaters mit dem Buch „Der Vater. Eine Abrechnung“ (1987) den ersten Versuch unternommen, diese monströse Realität autobiografisch in Worte zu fassen. Der Vater, Dr. Hans Frank, Jurist, war ab 1939 als Generalgouverneur in Polen verantwortlich für die Ermordung von Millionen von Menschen. 2005 erscheint „Meine deutsche Mutter“, die Fortsetzung der rücksichtslosen Auseinandersetzung des Sohnes mit der eigenen Familiengeschichte.

Mit Niklas Frank begegnen wir einem Menschen, der sich der langsam dämmernden Erkenntnis, wer seine Eltern waren, gnadenlos gestellt hat. Die biografischen und emotionalen Erbschaften finden in den „Hunderten und Aberhunderten Aufschreien“ (Ralph Giordano) dieser zwei Bücher ihren schwer zu ertragenden Niederschlag.

Referent: Niklas Frank

Zeit: Donnerstag, 08. November 2012, 19.00 Uhr
Ort: Ambulanter Hospizdienst, Haareneschstraße 62, Oldenburg

Moderation: Stefan Buss, Pfarrer i.R.

Leitung: Brigitte Gläser, Pfarrerin

Kontaktaufnahme



.