Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Im Glauben verwurzelt. Albert Luthuli: Gewaltfrei für die Freiheit

Lesung und Diskussion

Ben Khumalo-Seegelken (Oldenburg/Johannesburg) hat das Vorwort zur soeben erschienen Biographie des ersten Friedensnobelpreisträgers Afrikas, Albert Luthuli [1960], geschrieben. Der weitsichtige Verfechter von Gleichberechtigung und Gewaltfreiheit, Luthuli, stritt u.a. mit Nelson Mandela zusammen für gewaltfreien Protest und Widerstand gegen die Apartheid. Mit der Vorstellung der Luthuli-Biographie erinnert Ben Khumalo-Seegelken an die gewaltfreie Tradition im Kampf gegen die Apartheid und fragt zugleich, ob - 100 Jahre nach Gründung des ANC - Luthuli, das Vorbild Martin Luther Kings, doch vereinnahmt wurde und wird, um gewalttätige Optionen zu legitimieren, die Luthuli nie gutgeheißen hätte.

1952-1967 war Albert Luthuli Präsident des Afrikanischen Nationalkongress (ANC). In aktuellen Auseinandersetzungen, nicht nur in Südafrika, bewegt der Freiheitskämpfer Luthuli noch heute die Gemüter.

*Scott Couper, Im Glauben verwurzelt: Albert Luthuli. Der Kampf des ersten afrikanischen Friedensnobelpreisträgers gegen die Apartheid. Mit einem Vorwort von Ben Khumalo-Seegelken. Frankfurt/M, 2012.

Referent: Dr. Theol. Ben Khumalo-Seegelken, Universität Oldenburg

Zeit: Montag, 03. September 2012, 20.00 Uhr
Ort: Kulturzenzrum PFL, Peterstraße 3, Oldenburg

Moderation:Pfarrer Martin Rutkies, Bleckede-Barskamp
Leitung: Bernd Hubl, Kulturbüro, Stadt Oldenburg
In Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Oldenburg

Kontaktaufnahme



.