Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Global Players in Haushalt und Pflege
oder
Die heimliche Rückkehr der Dienstmädchen

Seminar

Global Players sind nicht nur in den Führungsetagen der Konzerne zu finden. Auch Haushaltshilfen sind heute global vernetzt und weltweit unterwegs. Engpässe in Haushalt, Pflege und Kinderbetreuung werden häufig von Migrantinnen überbrückt.

Eine tragende Rolle in der hiesigen Haus- und Familienarbeit spielen mittlerweile Putzfrauen, Kindermädchen und Pflegekräfte aus Osteuropa, Lateinamerika und anderen Regionen der Welt. Diese unsichtbare Gruppe von Migrantinnen entlastet auch viele Familien in unserer Region und füllt damit die Dienstleistungslücke in Haushalt und Pflege. Viele von ihnen arbeiten ohne Papiere und sind somit rechtlos und ungeschützt vor Ausbeutung. Damit verbunden sind neue Muster sozialer Ungleichheit. Die Umverteilung der Arbeit in Haushalt und Familie geschieht nicht in erster Line zwischen Männern und Frauen, sondern in der häuslichen Arbeit nimmt die Ungleichheit zwischen Frauen zu. Es entsteht eine neue „heimliche weibliche Dienstbotenklasse“.

Referentinnen:

  • Prof. Dr. Claudia Gather, Berlin
  • Emilija Mitrovic, Herausgeberin der Studie „Menschen ohne Papiere“, Hamburg

Zeit: Freitag, 04. November 2011, 16.00 - 20.00 Uhr
Ort: Lambertus Saal, St. Lamberti Kirche, Markt 17, Oldenburg

Leitung:

  • Dr. Andrea Schrimm-Heins, Ev. Akademie
  • Harald Büsing, Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften

Kosten: 10 Euro (inkl. Imbiss)
Anmeldeschluss: Montag, 24. Oktober 2011

In Kooperation mit der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Kontaktaufnahme



.