Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Fußballgöttinnen

Ein Film von Nina Erfle und Frédérique Veith, D 2006, 90 min

Über vierzig Jahre diente Platzwart Trautchen treu ihrem Berliner Club. Jetzt winkt der Ruhestand, doch Trautchen kommt nicht zur Ruhe. Tina ist Fan der Offenbacher Kickers und schon deshalb mit guten Nerven ausgestattet. Im Stadion holt sie sich, was ihr das Berufsleben vorenthält. Die 16-jährige Beatrix lässt sich für ihre Leidenschaft von betrunkenen Männern als Schwarze Sau beschimpfen. Die vierte im Bunde, Viola Odebrecht, ist Fußballweltmeisterin des Jahres 2003 und spielt mit dem 1. FFC Turbine Potsdam im UEFA-Cup. Trotz aller Erfolge ist sie realistisch geblieben und weiß, dass es nicht reicht, sich ausschließlich auf den Fußball zu konzentrieren, weshalb sie zusätzlich ein Sportstudium begonnen hat.

Fußballgöttinnen ist das Porträt von vier Fußball verrückten Frauen aus unterschiedlichen Generationen. Ist von den Segnungen der Emanzipation eigentlich auch in der Männerwelt etwas zu spüren? Der Film zeigt Frauen, die sich innerhalb des angenommenen oder tatsächlichen Zwiespalts mit großer Selbstverständlichkeit bewegen, und bietet ungewöhnliche Einsichten in eine Leidenschaft. Ein wundervoll normal gebliebener Fußball-Film, der zudem durch die weibliche Perspektive ganz neue Erkenntnisse bietet.

Zeit: Freitag, 1. Juli 2011, 20.00 Uhr
Ort: CineK in der Kulturetage, Bahnhofstraße 11 , Oldenburg

In Kooperation mit dem CineK Oldenburg

Kontaktaufnahme



.