Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Freitag, 7. April 2017

Mit Psalmen pilgern, singen und protestieren

Apr-7 Mit Psalmen pilgern, singen und protestieren  Reformierende Liedtraditionen im deutsch-niederländischen Grenzgang
Ein Symposium
Stiftung Hospizdienst Oldenburg, Haareneschstr. 62, Oldenburg
Beginn: 15.30 Uhr
Ende: 21.30 Uhr

Programm:

15.30  Ankommen / Kaffee
15.45Eröffnung
16.00Vortrag und Diskussion:
Lieder zum "in-die-Gänge-Kommen"
Die Psalmen – ein Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens, Prof. Dr. Klara Butting
17.00Pause
17.15Diskussion
18.00Abendimbiss
19.00Vortag und Diskussion:
„So lang wir Atem holen"
Psalmen und Neueres Liedgut, Sytze de Vries
19.30Psalmen zum Klingen bringen, Beate Besser
20.30Podium mit den Referent*innen und abschließende Tagungsbeobachtung
21.30

Ende

 

 




Vortrag: Prof. Dr. Klara Butting

Apr-7 Klara ButtingLeid, Schmerz und Krieg sind Ausgangspunkte der sogenannten Wallfahrtspsalmen (120-134).So beschreiben diese Psalmen einen Pilgerweg, der aus Isolation und Verzweiflung herausführt und eröffnen einen Erfahrungsraum, in dem uns die Visionen unserer Vorfahren von Gerechtigkeit und Friede nahekommen.
In der Auseinandersetzung mit ausgewählten Psalmtexten nimmt Klara Butting uns mit auf diesen Weg.

Vortrag: Sytze de Vries
Apr-7 Sytze de VriesDie neuen Lieder in den Niederlanden lassen uns wieder entdecken, dass die Bibel selbst Poesie und Liturgie ist und deswegen zum Singen herausfordert.
Schon in dem Gesangbuch der frühen protestantischen Kirchen der Niederlande wurden alle Genfer Psalmen wieder aufgenommen, allerdings neu und poetisch gereimt. Und in dem 2013 neu erschienenen Gesangbuch sind neben den Genfer Psalmen etwa hundert Lieder und liturgische Texte von dem Dichter und Theologen Sytze de Vries aufgenommen, in denen oft die Notwendigkeit des Singens selbst ein Thema ist.

Vortrag: Beate Besser
Apr-7 Beate BesserPsalmen wollen Klang werden – gesungen und gespielt. Beate Besser bringt traditionelle Formen, bekannte und unbekannte Melodien zum Klingen. Vortrag und gemeinsames Singen wechseln einander ab.


Referent*innen:

Prof Dr. Klara Butting, Zentrum für biblische Spiritualität und gesellschaftliche Verantwortung, Woltersburger Mühle Uelzen
Sytze de Vries, Theologe, Dichter, Utrecht
Beate Besser, Landeskirchenmusikdirektorin, Oldenburg



.