Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Grupo Yauri

Ethno-Pop aus Bolivien

Yauri, die junge Band des Kulturzentrums COMPA in El Alto (Bolivien) präsentiert Ihr Programm "Travesias - cuerpos sin Fronteras" im Rahmen der KinderKulturKarawane auch in Deutschland. Mit traditionellen und modernen Instrumenten wie Charango und E-Gitarre ausgestattet, widmet sich die Gruppe der traditionellen Musik des Landes. Die jungen Musiker zwischen 15 und 20 Jahren nutzen diese Form des „Anden-Pop“ auch, um ihre eigenen Texte zu Gehör zu bringen. Sie nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise durch Ihr Land, Bolivien. Nicht nur musikalisch bewegt sich die Gruppe auf hohem Niveau. Yauri bringt ihre Musik auf frische und unterhaltsame Weise an ihr Publikum und auch kleine Showeinlagen machen ihren Auftritt interessant.

Yauri ist eine der vielen Gruppen des Kulturzentrums Compa, das seit vielen Jahren großartige Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen in El Alto und inzwischen auch an anderen Orten in Bolivien gestaltet.

Die von der UNESCO geförderte Kinderkulturkarawane ermöglicht es jungen Kulturgruppen u. a. aus Afrika und Südamerika, in Deutschland aufzutreten und die Vielfalt und Lebendigkeit der eigenen Kultur zu präsentieren.

Die 8 jungen Musiker werden 5 Tage in Oldenburg sein und bei Schülern des Neuen Gymnasiums wohnen und gemeinsame Aktivitäten unternehmen. Die Bandmitglieder werden am Freitag auch Workshops im NGO abhalten und über die gesellschaftspolitische Situation in Bolivien berichten, sowie mit Schülern des NGO selbstverständlich auch Musik machen.

Zeit: 19.00 Uhr, 30.September 2010
Ort: Aula des Neuen Gymnasiums Oldenburg, Alexanderstr. 90

Der Auftritt im Neuen Gymnasium ist eine Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten des Boumdoudoum-Projektes des Neuen Gymnasiums. Seit Jahren wird eine Schule und inzwischen ein ganzes Dorf in Burkina Faso gefördert.

In Kooperation mit der Boumdoudoum-AG am Neuen Gymnasium und dem Ökumenischen Zentrum in Oldenburg.

Kontaktaufnahme



.