Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

"Gott im Exil: Theologie am Ort der Erwerbsarbeit"

Vortrag von Prof. Dr. Matthias Moehring-Hesse

Mittwoch, 06. Januar 2010, 20.15-21.45 Uhr C.v.O. - Universität, Campus Haarentor Institut für Ev. Theologie, Seminarraum, A 6, 1. Stock

Kirchen melden sich sozialethisch zu Entwicklungen der Arbeitsgesellschaft zu Wort. Viel Anerkennung hat das Gemeinsame Wort von kath. und ev. Kirche "Zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland" (1997) gefunden. Kontroverser diskutiert wurde eine Denkschrift der evangelischen Kirche zum Thema Unternehmensethik (2008).

In der Praxis begleiten kirchliche Dienste den Wandel betrieblicher Arbeitsbedingungen, moderieren Konflikte und diskutieren mit Betroffenen und Verantwortlichen die Folgen der Arbeitsgesellschaft für das gesellschaftliche Zusammenleben. Dieses Engagement beruht auf der Überzeugung, dass christlicher Glaube in allen Feldern des Lebens relevant ist.

Prof. Dr. Matthias Moehring-Hesse fragt in seinem Vortrag ausgehend vom Erfahrungsfeld der Erwerbsarbeit nach der Präsenz bzw. der Abwesenheit Gottes in der Arbeitswelt und formuliert Impulse für die Ethik. Er wird also theologische Überlegungen vorstellen, die nicht aus einem abstrakten Lehrbuch stammen, sondern aus der kritischen Beobachtung der Erwerbsarbeit und der dort tätigen Menschen.

Zum Referenten: Prof. Dr. Matthias Moehring-Hesse

  • Professor für philosophische und theologische Grundlagen des sozialen Handelns an der Hochschule Vechta (seit 2007).
  • Zuvor wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsprojekt "Grammatik der Generationengerechtigkeit" (TU Darmstadt), bei Bundestagspräsident Thierse sowie der IG Metall.
  • Von 1992-1999 beim Oswald von Nell-Breuning-Institut für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Hochschule Sankt Georgen (unter Leitung des Sozialethikers Prof. Friedhelm Hengsbach).

Wichtige Veröffentlichungen:

  • Theozentrik, Sittlichkeit und Moralität christlicher Glaubenspraxis. Theologische Rekonstruktionen Freiburg/Schweiz 1997.
  • Reformen fallen nicht vom Himmel. Was kommt nach dem Sozialwort der Kirchen? Hg. zusammen mit Friedhelm Hengsbach und Bernhard Emunds, Freiburg 1997.
  • Erwerbsarbeit überwertet (Ethik und Gesellschaft 2/2008: Rückkehr der Vollbeschäftigung oder Einzug des Grundeinkommens?), Download unter: http://www.ethik-und-gesellschaft.de/texte/EuG-2-2008_Moehring-Hesse.pdf

Kontakt über MGM Gastprofessorin Dr. Sabine Plonz, Fakultät IV, Institut Ev. Theologie: sabine-plonz@uni-oldenburg.de

Eine Veranstaltung innerhalb der Ringvorlesung des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg:

Arbeitsgesellschaft vor neuen Horizonten?

Die Arbeitsgesellschaft von morgen nimmt heute schon Gestalt an: Globalisierungs- und Krisenfolgen, Veränderungen der Geschlechterverhältnisse auf dem Arbeitsmarkt, Familiengerechtigkeit, unsichere und schlecht entlohnte Erwerbsarbeit, Einsatz für menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen sind hier wichtige Stichworte. Diesen Wandel zu verstehen, Gestaltungsmöglichkeiten unterschiedli-cher Akteure zu sichten und sich über normative Orientierungen zu verständigen, ist Anliegen der "politischen Ethik".

Die Ringvorlesung Arbeitsgesellschaft vor neuen Horizonten widmet sich seit Oktober 2009 alle zwei Wochen unterschiedlichen Fragestellungen des Themenfeldes. Am 20. Januar und 03. Februar finden die beiden Abschlussvorlesungen statt.

Mittwoch, 20. Januar 2010 Produktive Arbeit - Dienst am Nächsten? Die ethischen Grundlagen der Arbeitswertlehre von Adam Smith und Karl Marx für die Nationalökonomie Referentin: Dr. Sylke Behrends, Dipl.-Ökonomin, Institut für Ökonomische Bildung, Carl von Ossietzky Universität (IfÖB)

Mittwoch, 03. Februar 2010 Geschlechtergerechtigkeit politisch gestalten? Handlungsmöglichkeiten im Strukturwandel von Erwerbsarbeit und Sozialer Sicherung Referentin: Dr. Irene Dingeldey, Institut Arbeit und Wirtschaft, Universität Bremen

Ort: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Campus Haarentor A7 Raum 0-030 Zeit: Mittwochs, 20.15 - 21.45 Uhr Leitung: Prof. Dr. Sabine Plonz, Gastprofessur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Münster Eine Veranstaltungsreihe des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Maria-Göppert-Mayer-Gastprofessur) in Kooperation mit der Ev. Akademie in Oldenburg

Kontaktaufnahme



.