Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Ein Leben in Kladde

filmische Begegnung mit Marius Eriksen und seinem Lebenswerk

Die Oldenburger Filmemacher Ulla Haschen und Karl-Heinz Heilig begleiteten den Unternehmer Marius Eriksen über 6 Jahre mit der Kamera. In intensiven Begegnungen, gemeinsamen Gesprächen und Reisen entfaltete sich die zum Kinofilm gewordenen Biografie eines faszinierenden Menschen, der sich immer wieder  kulturell und sozial engagiert. Zusammen mit seiner Frau Ursula Eriksen-Grensing hat er die Bürgerstiftung in Oldenburg und die Eriksen-Grensing-Stiftung ins Leben gerufen. Heute ist Marius Eriksen 74 Jahre alt und voller Pläne für die Zukunft.

Karl-Heinz Heilig macht seit vielen Jahren ungewöhnliche Filme. Er ist Erfinder des "Leisen Films", die sich durch intensive Kamerabilder und sehr nahe Begegnungen mit Menschen auszeichnen (z.B. La Casa delle favole - Das Haus der Märchen). Karl-Heinz Heilig und Ulla Haschen werden zu den Aufführungen anwesend sein und stehen für ein Nachgespräch zur Verfügung.

Freitag, den 06. November 2009, 19.30 Uhr
Ort: Kapelle am Deich in Lemwerder, Ritzenbütteler Str. /Kapellenweg tung: Thomas Cziepluch, Pfarrer, Uwe Fischer, Kulturreferent

Sonntag, den 08. November 2009, 20.00 Uhr
Ort: St. Firminus-Kirche in Dötlingen, Dorfring
Leitung: Hartmut Lübben, Pfarrer, Uwe Fischer, Kulturreferent

Kontaktaufnahme

 



.