Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

32. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Bremen vom 20. - 24. Mai 2009

Der Kirchentag ist so alt wie die Bundesrepublik Deutschland. Alle zwei Jahre versetzt er dabei eine deutsche Stadt in den Ausnahmezustand: Mehr als 100.000 Menschen feiern das Fest des Glaubens an fünf Tagen mit vollem Programm und bis zu 3000 Veranstaltungen. Zum ersten Mal findet der Kirchentag in Bremen und damit direkt vor unserer Haustüre statt, erstmals sind vier Kirchen Gastgeber für einen Kirchentag, unter ihnen ist auch die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Die Veranstaltungen des Kirchentages sind so vielfältig wie das religiöse und gesellschaftliche Leben: kleine Meditation oder große Open-Air-Bühne. Diskussionen über soziale, ethische und politische Themen. Fragen nach der gerechten Gestaltung einer globalisierten Welt, der Bewahrung der Schöpfung und der Würde des Menschen. Fragen zu Theologie und Spiritualität. Der Dialog zwischen den Konfessionen und Religionen. Gottesdienste, Gebete und Bibelauslegungen. Konzerte aller Musikrichtungen: Rock, Pop, Jazz, Klassik oder Gospel. Theater und Comedy. Ausstellungen und Gespräche. Und ein "Markt der Möglichkeiten" in den Messehallen. Zum Auftakt am Mittwoch Abend findet in der Bremer Innenstadt ein Abend der Begegnung statt, an dem mehr als 100.000 Menschen durch die Innenstadt flanieren und die Vielfalt der Region entdecken: die Oldenburgische Kirche ist mit mehr als 60 Ständen dabei.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Akademie sind auf vielfältige Weise auf dem Kirchentag in Bremen tätig:
Dr. Andrea Schrimm-Heins ist Mitglied im Projektleitungsteam Zentrum Frauen auf dem Kirchentag und dort besonders zuständig für das Angebot am Donnerstag, 21. Mai 2009 und Samstag, 23. Mai 2009. Die Höhepunkte an diesen beiden Tagen sind folgende Veranstaltungen:

In der Gegenwart des Bösen Was geht und was nicht - Weibliche Ideen zu einem alten Menschheitsproblem
Mitwirkende: Dr. Antje Schrupp, Frankfurt am Main (Referentin)
Moderation: Dr. Andrea Schrimm-Heins, Oldenburg
Zeit: 21.05.2009, 11.00 - 13.00 Uhr

"Lasst uns das Leben wieder leise lernen" (Nelly Sachs) Leben in geistlichen Gemeinschaften
Mitwirkende: Vertreterinnen verschiedener geistlicher Frauen-Lebensgemeinschaften
Zeit: 21.05.2009, 15.00 - 17.30 Uhr

"Der Baum des Zorns hat viele Wurzeln" Wie weltoffen kann ich als Weiße sein?
Referentin: Dr. Eske Wollrad, Oldenburg
Zeit: 23.05.2009, 11.00 - 13.00 Uhr

Erzähl mir was von Dir! Christinnen und Musliminnen im Gespräch über Glaube, Tradition und Alltag
Mitwirkende: Angehörige der christlichen und muslimischen Religion
Zeit: 23.05.2009,15.00 - 17.30 Uhr

Alle Veranstaltungen finden in der Hochschule für Nautik (Werderstr.) statt.

Uwe Fischer ist Mitglied im Projektausschuss Musik, Theater, Kleinkunst (MTK) und wird zusammen mit Renate Raschen (Wardenburg) das Zentrum Theater im Waldau-Theater in Bremen-Walle moderieren.
Am Donnerstag, Freitag und Samstag (21. bis 23. Mai) wird es dort ein ausgewähltes Theaterprogramm auf mehreren Bühnen geben (u.a. mit der Berliner Compagnie, Improtheater Bumerang, sowie Stücke über Dietrich Bonhoeffer und Janusz Korczak). Auch Workshops bereichern das Programm (u.a. Theater- und Playing-Arts Angebote).

Der Leiter der Akademie, Thomas Adomeit, ist Mitglied in der Projektleitung Open-air-Veranstaltungen und wird die Abendgebete zur Sache moderieren.
Auf der Marktbühne zwischen Rathaus und Dom findet von Donnerstag bis Samstag um 18.00 -18.30 Uhr das Abendgebet zur Sache statt: Mit Fernsehbildern und kurzen Texten wird der Nachrichtentag und der Kirchentag auf den Punkt gebracht und ins Gebet genommen.

Kontaktaufnahme



.