Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Zisterzienser in Loccum

Kirchenerkundung zu einem besonderen Ort spiritueller Frömmigkeit "PORTA PATET, COR MAGIS - Das Tor ist offen, das Herz um so mehr". Zisterziensische Frömmigkeit fand immer weit abseits belebter Zentren statt – und bedeutete doch immer offene einladende Gemeinschaft. Zudem gehörten wie in keiner zweiten Mönchsgemeinschaft im Leben der Zisterzienser Glaube und Bautätigkeit zusammen. Jeder Stein hat Bedeutung, jede Proportion ist überlegt, jeder Lichteinfall ist gewollt. Christiane Kürschner, Dozentin für Kirchenpädagogik am Religionspädagogischen Institut in Loccum, kennt die Klosterkirche in besonderer Weise. Sie zeigt uns manche Winkel und Schriften, die die meisten Besuchenden nicht entdecken. Und sie erschließt mit uns den Kirchenraum in verschiedenen Perspektiven, auch meditativ und kreativ. Am Nachmittag hören wir ausführlicher von moderner Vermittlung alter Tradition und besichtigen die Akademie und das Religionspädagogische Institut in Loccum.

Referentin: Christiane Kürschner, Kirchenpädagogin, Loccum

Zeit: Samstag, 14. März 2009, 08.30 - 19.30 Uhr
Ort: Kloster Loccum

Leitung: Tessen von Kameke, Pfarrer und Kirchenpädagoge
Kosten: 40 Euro, erm. 30 Euro (inkl. gemeinsame Fahrt von Oldenburg, Verpflegung)
Anmeldeschluss: Sonntag, 15. Februar 2009

In Kooperation mit der Pfarrerfortbildung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg und der Kirchenpädagogik in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Kontaktaufnahme



.