Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

28. November 2008

Kinder, Armut und Bildung

Vortrag und Diskussion zur Notwendigkeit der Verzahnung der Sozialsysteme – Teil 1

Bildung ermöglicht zwar den individuellen Aufstieg, versagt jedoch als gesellschaftliches Patentrezept zur Bekämpfung von Armut. Kinderarmut zu bekämpfen erfordert, Strukturen sozialer Ungleichheit zu beseitigen. Gerechter zu verteilen sind Erwerbsarbeit, Einkommen, Vermögen und Lebenschancen, um das weder individuell verschuldete noch schicksalhaft vorgegebene, vielmehr eindeutig gesellschaftlich bedingte Problem der Kinderarmut zu lösen. Längst überfällig ist ein Paradigmawechsel vom "schlanken", wenn nicht magersüchtigen, zum interventionsfähigen wie -bereiten Wohlfahrtsstaat, der mehr Verantwortung für die soziale Lage seiner Bürgerinnen/Bürger übernimmt.

  • Referentin: Dr. Sabine Toppe, Universität Marburg
  • Zeit: Freitag, 28. November 2008, 18.00 - 20.00 Uhr
  • Ort: Haus der Offenen Tür Bloherfelde, Bloherfelder Str. 170
  • Leitung: Thomas Adomeit, Harald Büsing
  • In Kooperation mit der ALSO (Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V.) und der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Kontaktaufnahme



.