Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Akademie,

Leporello Maerz - Aug 2017 Titelseite   Leporello März - August 2017  (pdf)

500 Jahre nach 1517 wollen wir den Blick auf eine Fülle von Themen richten, die alle die Entfaltung des befreiten Menschen, des befreiten Gewissens und freigesetzten Mutes im Auge haben.
Es geht um Wissen, Erfahrungen, Auseinandersetzungen und offene Fragen - letztlich darum, die Fähigkeiten zu verantworteten Entscheidungen zu stärken. Das ist in dieser Zeit nicht leicht: Statt Fragen werden Vereinfachungen gewünscht. Wie reagieren, wenn uns Populismus in grober oder verblüffend raffinierter Gestalt verführen soll?
Wir wollen es unter anderem mit einem neuen Format probieren: polyTIK/Debatte - Kritik - Diskurs, das neue Debattierforum Junge Akademie. Damit schaffen wir eine Plattform für Menschen, die zweierlei einüben möchten: Den sachgerechten Umgang mit gesellschaftlich brennenden Themen und zugleich deren sprachliche Bewältigung in Auseinandersetzung mit verantwortungsloser Rhetorik. Und in einer anderen Veranstaltung fragen wir uns auch ganz bewusst:
Wen bedienen Talkshows? Erregung statt Erklärung?
Eine nicht mehr neue, in unserer Kultur inhaltsreich und frappierend kreativ angekommene Form, auf Realität zu reagieren, ist der Poetry Slam. Auch mit ihm nähern wir uns den offenen und den nie ganz verstandenen Herausforderungen unserer Lebenswelt. Ungewohnte, wichtige
Äußerungen aus für manchen von uns ungewohnten Köpfen und Mündern verstärken wir in der bau_werk Halle mit der Veranstaltung „Migration als Protestform". Das Programm lädt ein zu Themen und Veranstaltungen, die auch im Blick auf die geistige Entwicklung der vergangenen 500 Jahre einschließlich ihrer Schattenseiten um Orientierung nach vorn ringen. Alle Veranstaltungen dieses Programms kann man im besonderen Jahr 2017 darum vielleicht unter den Gedanken stellen: ... nicht nur begnadet zur Gnade, sondern auch begnadet zum Tun.
Dass dies gleichermaßen dem Vergnügen wie der Schärfung des klaren Blickes und der beherzten Verantwortung dient, das wünschen wir uns mit Ihnen!

Brigitte Glaeser
Brigitte Gläser, Pfarrerin
und das Team der Akademie

Kontaktaufnahme



.