Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

06./13./20. November 2007

Vortragsreihe

Der geprüfte Mensch

In der Vortragsreihe soll es um das Pro und Contra in der Auseinandersetzung mit Motiven und Fragen der aktuellen Bildungsreform gehen. Im Hinblick auf die weitgehende Unstrittigkeit der strukturellen Probleme des deutschen Bildungssystems stellt sich die Frage, wie ein zukünftiges (besseres) Niveau gesichert und an welchen Leitbildern es orientiert werden soll. Führt das dichte Prüfungsgeflecht konsekutiver Studienangebote automatisch zur Qualitätssicherung in Gestalt von mehr Transparenz und Orientierung? Oder handelt es sich um einen Rückschritt in die fremdbestimmte, außengesteuerte Normierung eines Bildungsprozesses, in dem es doch eigentlich um Selbstbestimmung, Kreativität und die Übernahme persönlicher Verantwortung gehen soll? Oder liegt die Antwort in einer schwer zu bestimmenden Mitte, die erst noch gefunden werden muss?

 

  • Zeit:
    • Dienstag, 06. November 2007, 20.00 Uhr
    • Zu schwer – zu leicht? Hochschulreform und Messbarkeit
    • Dr. Christian Berthold, CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh
    • Dienstag, 13. November 2007, 20.00 Uhr
    • Prüfungswandel: Von der Emanzipation zur Kontrolle
    • Prof. Dr. Jörg Ruloff, Bergische Universität Wuppertal
    • Dienstag, 20. November 2007, 20.00 Uhr
    • Anmerkungen zur aktuellen Hochschulpolitik
    • Prof. Dr. Thomas Hering, FernUniversität Hagen

 

  • Ort: BIS-Saal der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Uhlhornsweg
  • Leitung: Prof. Dr. Dr. Reinhard Schulz, Prof. Dr. Wolfgang Erich Müller

 

In Kooperation mit dem Institut für Philosophie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg


.