Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

NWZ 24.01.07

Akademie-Programm fährt prominente Namen auf

KIRCHE Duchrow, Drewermann und Mahrenholz kommen als Referenten
- ­ Erstmals Kinderakademie


OLDENBURG/TEHA ­ Die Veranstaltungspalette ist bunt und dürfte so manchen
weltlichen Anbieter ein bisschen neidisch werden lassen: Von Eugen
Drewermann (Paderborn), dem aufsässigen katholischen Theologen und
Psychotherapeuten, über den früheren Verfassungsrichter Ernst Gottfried
Mahrenholz (Karlsruhe) bis zum Heidelberger Wirtschaftsethiker Ulrich
Duchrow reicht die Liste der prominenten Namen, die im am Dienstag in
Oldenburg veröffentlichten Halbjahresprogramm 2007 der Akademie der
Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg auftauchen.
Duchrow spricht am 14. Februar über "Christliche Verantwortung für eine
Globalisierung mit menschlichem Gesicht", Mahrenholz am 19. März zum Thema
"Verfassungsstaat und Religionen" und Drewermann am 11. April über den
"lebensbejahenden Bezug aller wahren Religionen".
Insgesamt bietet die Akademie bis zum Juni 26 Veranstaltungen ­ Vorträge,
Seminare, Workshops, Studienfahrten und Theaterstücke ­ an. Neu ist die
Reihe "Oldenburger Autoren", und erstmals gibt es auch eine Akademie eigens
für Kinder.
"Auch die Angebote einer kirchlichen Akademie müssen auf dem Markt bestehen
können", sagt Akademieleiter Dieter Qualmann. Die Zahlen geben seinem
Konzept Recht. Seit Gründung der ­ an verschiedenen Orten tagenden ­
Akademie Ende 2000 haben nach Angaben von Geschäftsführer Uwe Fischer rund
18 500 Teilnehmer die mehr als 350 Veranstaltungen besucht. Die
durchschnittliche Besucherzahl pro Veranstaltung liegt bei über 50 Personen.


ZITIERT
"Es ist ein prächtiger Angebotsstrauß,
der sich so gar nicht protestantisch-karg geriert"
MARLIS OEHME, Sprecherin der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg,
zum Halbjahresprogramm der kirchlichen Akademie



.