Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

.

 

zurück

Von Kadmus nach Europa- „Die Welt ist groß und Rettung lauert überall"*

*Ilja Trojanow

Du denkst, das wird dir nie passieren, du seist der einzige Mensch auf der Welt, dem nichts von alldem jemals passieren wird, und dann geht es los, eins nach dem anderen passiert dir all das genau so wie es jedem anderen passiert.
Du kannst dich selbst nicht sehen. Du weißt zwar wie du aussiehst, wenn du dich im Spiegel anguckst oder in Fotos, aber dein Gesicht bleibt für dich unkenntlich. Du kannst andere Teile von dir sehen, Arme und Beine, Hände und Füße, aber nicht dein Gesicht das Essentielle in deiner Identität. Reisepässe haben keine Bilder von Händen und Füßen.

 23-Mai-2016 Von Kadmus nach Europa 2

Das Theaterprojekt ist aus der Idee heraus entstanden „Neu-Oldenburger" und „Alt-Oldenburger" zusammenzubringen und etwas über die Situation im hier und jetzt zu erzählen. Von Anfang an war uns klar, dass wir etwas über das gemeinsame gestalten der Zukunft in dieser Stadt erzählen wollten. Als wir im September 2015 zu proben anfingen, waren einige der Spieler erst seit ein paar Monaten in Deutschland. Die Verständigung funktionierte mit Händen und Füßen und drei verschiedenen Sprachen und über die Musik. Unser Ausgangspunkt war das Thema „Heimat". Wir haben uns im Laufe der Zeit von diesem Thema entfernt, um doch immer wieder dahin zurück zukommen. Denn Heimat entdeckt man immer dann, wenn man sie nicht hat. Man sehnt sich oft nach etwas, was verloren ist, wie z.B. die Kindheit. Über die Monate begleitet haben uns auch die Gedichte des palästinensischen Dichters Mahmoud Darwisch, der aus Syrien nach Europa floh und mit seinen Gedichten und der darin vertretenen Sicht auf das Leben und die Menschlichkeit vielen Menschen im arabischen Sprachraum Mut und Hoffnung gibt.

Die Grundlage für die Musikstücke waren Kompositionen, die über Monate in den Proben entwickelt wurden durch Improvisationen mit verschiedenen Musikstilen.

 23-Mai-2016 Von Kadmus nach Europa 1

13 Menschen, die sich vorher nicht kannten sind durch den Theaterclub ein Stück zusammen gegangen. Müssen Geschichten ein Ende haben? Wir hoffen nicht!

Mit: Beate Bartholomäi, Carola Bührmann, Kerstin Denkena, Iris Kropp, Ulrike Pohl; Ghifar Aldebs, Zico Asfour, Hekmat Mulfeh, Christian Meyer, Ahmjad Nasra, Mohammed Oudeh, Niklas Rah

Leitung: Anne Hochartz, Sandra Rasch

Musikalische Leitung: Rami Chahin

Ausstattungsassistenz: Klara Kaiser

In Kooperation mit: Stabstelle Integration, Oldenburgische Landschaft, Deutsch-Syrische Gesellschaft Oldenburg

Christian Meyer

zurück



.